Angst muss kein Schicksal sein. Wir verstehen die Bedeutung von Zahnarztangst für Angstpatienten und möchten Ihnen dabei helfen, bald wieder unbeschwert und herzhaft lachen zu können.

Zahnarztangst: Die Ursachen verstehen

Der Gang zum Zahnarzt stellt für Angstpatienten eine besondere Herausforderung dar. Unbehagen und Angst hindern viele, teils über Jahre, sich in der Zahnarztpraxis vorzustellen.

Angst ist ein notwendiger Instinkt. Sie schützt uns vor Schmerzen und gesundheitlichen Schäden. Sind in der Kindheit oder jüngeren Vergangenheit traumatische Ereignisse beim Zahnarztbesuch vorgefallen, kann sich die Angst verselbstständigen und als Phobie manifestieren. In diesem Zustand können bestimmte Geräusche oder Gerüche mitunter panische Zustände auslösen.

Der erste Schritt ist der wichtigste

Wer starke Angst vor der Zahnbehandlung hat, meidet die Zahnarztpraxis und es beginnt ein Teufelskreis. Bleibt die notwendige Behandlung über Jahre aus, verschlechtert sich der Zahnzustand und die anstehenden Behandlungsschritte werden umfangreicher. Die Hemmungen nehmen weiter zu und das Angstgefühl verschlimmert sich.

Dieser Kreislauf muss durchbrochen werden. Die größte Überwindung kostet der erste Schritt: Einen Termin zu vereinbaren und diesen wahrzunehmen. Sie haben das Gröbste geschafft, wenn Sie im ersten Beratungstermin mit einem auf Angstpatienten spezialisierten Zahnarzt sitzen.

Das Zahnarzt-Team um Dr. Saupe, Dr. Schwarz sind sensibilisiert für die Sorgen und Bedürfnisse von Patienten, die unter Zahnarztangst leiden.

Wir helfen Ihnen

Die richtige Behandlung von Menschen mit Zahnarztangst ist eine Frage der Kommunikation. Ist unser Team über Ihre Sorgen informiert, passiert beim ersten Termin – je nach Ausprägung der Angst – wenig. In einem Beratungsgespräch wird der Grad der Zahnarztphobie und mögliche Ursachen dafür ermittelt und kommende Behandlungen geplant. Wenn Sie es zulassen, erfolgt eine harmlose Untersuchung des Zahnzustands. Diese umfasst eine Sichtung des Mundraums mit einem Zahnarztspiegel und eventuell das Röntgen der Zähne.

Anschließend werden die kommenden Termine geplant. Sind Behandlungen aus den Bereichen Parodontologie, Chirurgie oder Implantologie notwendig, besteht die Möglichkeit einer Narkose. Zwei Formen sind üblich bei Angstpatienten:

  • Sedierung durch Lachgas: Der Patient bleibt bei Bewusstsein, wird durch das Medikament beruhigter und gelöster.
  • Vollnarkose: Der Patient wird in einen Tiefschlaf versetzt und bekommt die Behandlung nicht mit.

Unabhängig von der Art und Umfang des Eingriffs, wird stets jeder Behandlungsschritt rechtzeitig angekündigt und ausführlich erklärt, sodass unverhoffte Überraschungen ausbleiben.

In unserer Praxis erleben Sie eine Atmosphäre des Vertrauens, in der Ihre Ängste ernstgenommen werden und Sie sich sicher fühlen können.

angstpatienten zahnarzt

Was Sie tun können

Patienten mit Zahnarztangst fürchten insbesondere Eingriffe mit Bohrgeräten. Dieser Sorge können sie selbst entgegen wirken, in dem Sie

  • zweimal im Jahr Ihren Termin zur Prophylaxe wahrnehmen,
  • ein- bis zweimal pro Jahr eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen,
  • zuhause regelmäßig und gründlich Ihre Zähne mit der Zahnbürste und Zahnseide reinigen.

Die Zahnarztpraxis Saupe & Schwarz ist für Angstpatienten aus Teltow, Kleinmachnow, Zehlendorf und Umgebung da

Unsere Praxis besitzt langjährige Erfahrung mit Menschen, die an Zahnarztangst leiden. Wir erklären, hören zu und gestalten die Behandlung mit viel Geduld.

Wenn Sie als Angstpatient einen Ansprechpartner für Zahnarztangst im Raum Teltow, Kleinmachnow, Zehlendorf, Lichterfelde, Stahnsdorf, Ludwigsfelde, Großbeeren und Umgebung benötigen, sind wir gern für Sie da.

 

Es braucht nur etwas Mut, den Rest erledigen wir.

 

Zurück zur Startseite Zahnarzt Teltow