Zahnärztliche Prothetik

Der Begriff „Prothetik“ in der Zahnmedizin bedeutet Zahnersatz. Wie der Name schon verrät, werden etwa durch Karies verlorene Zähne durch künstliche ersetzt. Zahnersatz kann aus verschiedenen Werkstoffen hergestellt werden und somit individuell den Bedürfnissen eines jeden Patienten und seinen Zähnen angepasst werden. Dabei unterscheidet man in festsitzende Prothetik, die fest im Mund eingegliedert und somit permanenter Bestandteil des stomatognathen Systems wird und die herausnehmbare Prothetik. Diese ist meist bei einer geringen Restbezahnung indiziert und ermöglicht dem Patienten Kaufunktion, Phonation und verlorengegangene Ästhetik wieder herzustellen.

 

Festsitzender Zahnersatz

Zum festsitzenden Zahnersatz zählen:

  • Einzelzahnrestaurationen am Zahn wie Teilkronen, Kronen, Onlay, Overlays (Veneers sind kein Zahnersatz, sonder eine ästhetische Maßnahme)
  • Brücken
  • Implantate als künstliche Zahnwurzel zum Ersatz eines Zahnes, mehrere Zähne oder größerer Lücken, die dann mit Brücken und Kronen versorgt werden

 

Die genannten Restaurationen können individuell aus verschiedenen Werkstoffen hergestellt werden. Ob Metalllegierungen im nicht sichtbaren Bereich, Goldrestaurationen, Metallrestaurationen, die keramisch verblendet werden, oder hochwertige Vollkeramiken, die höchsten Ansprüchen an Ästhetik und Biokompatibilität entsprichen – nach Indikationsstellung und Wunsch des Patienten wird der Zahnersatz individuell angefertigt und zu den bestehenden Zähnen eingegliedert oder auf ein Implantat gesetzt. Hierzu legen wir einen besonderen Wert auf die Interaktion mit dem zahntechnischen Labor um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

shutterstock_140772499

 

Herausnehmbarer Zahnersatz

Zum herausnehmbaren Zahnersatz zählen:

  • (Total-) Prothesen im zahnlosen Kiefer
  • Prothesen, die auf ein Implantat gestützt sind
  • Teilprothesen mit verschiedenen Halte- und Stützelementen (Klammern, Geschiebe, Doppelkronen) an noch vorhanden Restzähnen
  • Interimszahnersatz (Übergangsprothesen): z.B. nach Zahnentfernung in der Übergangsphase zur Sicherung der Kaufunktion, Ästhetik und Phonation bis eine definitive Prothetik nach Abheilung der Wunde hergestellt werden kann

 

Welche Form des Zahnersatzes für sie infrage kommt, bespricht ihr behandelnder Zahnarzt gerne mit Ihnen individuell. Oft gibt es verschiedene Möglichkeiten der Behandlung, die an spezielle Wünsche und finanzielle Möglichkeiten angepasst werden können.

shutterstock_146241527

Um eine hohe Qualität bei unserem Zahnersatz gewährleisten zu können, bieten wir Ihnen Zahnersatz aus einem deutschen Meisterlabor in Teltow.

Guter Zahnersatz – eine Kostenfrage?

Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen einen Festzuschuss zum Zahnarzt. Bevor die Behandlungen eingeleitet werden, muss der Krankenkasse jedoch ein Kostenplan vorgelegt werden. Die Zuschüsse steigen bei gut gepflegtem Bonusheft. Zahnimplantate sind kostenintensiver als eine Prothese oder Brücke. Daher bietet sich der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung an. Diese kann die Kosten, die nicht von den Kassen übernommen werden, zusätzlich sparen und somit den Eigenanteil reduzieren. Je nach Anbieter werden auch Kronen aus höherwertigem Material wie Keramik übernommen oder bezuschusst. Welche Zusatzversicherung am besten zu Ihnen passt, finden Sie in Preisvergleich-Portalen im Internet heraus.

Ihr Zahnarzt in Teltow

Sie suchen einen kompetenten und freundlichen Zahnarzt in Teltow und Umgebung zum Thema Zahnersatz? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir sind ebenso für Patienten aus Stahnsdorf, Kleinmachnow, Lichterfelde, Zehlendorf, Ludwigsfelde, Mahlow und Blankenfelde da. Sollten Sie Fragen haben, erreichen Sie uns telefonisch während der Öffnungszeiten. Oder kommen Sie doch einfach in der Praxis für eine Beratung bei unseren Zahnärzten vorbei!

 

Zurück zur Startseite Zahnarzt Teltow